Share

Liebe Leser,

Momentan ist Apfelzeit und es wird wieder kühler und dunkler draußen. Was macht man nur bei dem grauen Wetter? Backen ist angesagt! Am besten, einen leckeren Apple Pie.

Der passt wirklich super zu dieser Jahreszeit und du brauchst auch gar nicht viele Zutaten! Für meine veganen Leser, dieses Rezept ist nicht vegan. Optional kann man es aber rein pflanzlich halten. Du kannst einfach statt Butter Margarine verwenden.

Ich habe 2 kleine mini Apple Pies gebacken und dafür 14 cm Durchmesser Förmchen verwendet. 🙂

Zutaten

  • 300g Mehl
  • 200g kalte (!) Butter
  • 1 El Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 prise Salz
  • ca. 50ml Wasser
  • 2 Äpfel
  • 1 1/2 El Speisestärke
  • 50g Zucker
  • 1 Tl Zimt

Zubereitung

Apple Pie ZutatenApple Pie Füllung Zutaten

Als ersten Schritt vermengst du das Mehl mit dem Vanillezucker, der prise Salz und fügst die kalte Butter (optional Margarine) hinzu. Es ist wirklich wichtig, dass die Butter kalt ist, damit der Teig nicht zu weich wird. Optimal ist es, wenn sie frisch aus dem Kühlschrank kommt.

Mit Knethaken oder den Händen so lange vermengen, bis der Teig krümelig wird. Dadurch, dass die Butter so kalt ist, kann es ein bisschen dauern. Aber nur Geduld irgendwann ist die Butter dann in kleine Ministückchen aufgeteilt. 😉

Mürbeteigmürbeteig

Anschließend fügst du nach und nach das kalte Wasser hinzu. Es kann gut sein, dass du weniger benötigst. Nur so viel hinzufügen, bis der Teig gerade so zusammen kommt. Er darf nicht zu feucht werden.

mürbeteig

 

Kommt der Teig gerade so zusammen, verteile ihn mit den Händen auf einer Frischhaltefolie und packe ihn dann gut ein. Danach kommt der Teig für 2h in den Kühlschrank um noch eine Runde zu ruhen und auszukühlen.

Du kannst den Teig auch am Vortag zubereiten und ihn über Nacht im Kühlschrank lagern.

MürbeteigMürbeteig

 

Sind die 2h um, kannst du dich nun um die leckere Apfelfüllung kümmern. Dafür, einfach die Äpfel schälen und in scheiben schneiden.

Die Äpfel in eine Schüssel geben und alles mit Zucker, Zimt und der Speisestärke vermengen, bis sich alle Zutaten gut verteilt und miteinander verbunden haben.

Äpfel schälenÄpfelFüllung

 

Nun stellst du den Ofen auf 210°C Ober und Unterhitze und kümmerst dich um den Teig.

Den Teig aus dem Kühlschrank rausholen und etwas ausrollen. Einen Teil des Teiges (ca. 1/3) in die gebutterte Form geben und mit den Händen an die Form drücken.

Es wird am Anfang nicht so leicht sein, doch durch die wärme der Hände lässt sich der Teig dann ziemlich bald leichter formen. 🙂

gebutterte FormTeig in Form

 

Nun gibst du die leckere Apfel-Zimt Füllung in die vorbereiteten Förmchen und kümmerst dich um den Deckel der leckeren Apple Pie.

Äpfel in Förmchen

Für den Deckel gibt es 2 Variationen. Entweder du flechtest ein Muster, so wie ich es jetzt gemacht habe oder du rollst den Teig einfach aus und legst ihn über die Förmchen. Wichtig hierbei ist es, dass du ein paar Schlitze in den Deckel schneidest damit die heiße Luft beim backen entweichen kann.

Für das Flecht-Muster schneidest du längliche Streifen aus dem restlichen Teig heraus und flechtest die Streifen über die Förmchen. Für meine Förmchen habe ich jetzt 3 x 3 Stück genommen.

mürbeteig flechtenmürbeteig flechtenmürbeteig flechten

Die überstehenden Teig Reste einfach abschneiden und zu Seite legen. Nun ist unser Apple Pie endlich fertig und muss nur noch gebacken werden. Dafür den Kuchen einfach in den vorgeheizten Ofen stellen und für 15 min. bei 210°C goldbraun backen.

Nach diesen 15 min. nimmst du deinen Kuchen kurz heraus und bedeckst ihn mit Alufolie, damit der Kuchen im weiteren Backvorgang nicht verbrennt. Danach geht der Kuchen nochmal für 45- 50 min. bei 190°C in den Ofen und kann dort zu Ende backen.

Apple Pie im OfenApple PieApple Pie abgedeckt

 

Nach den 45-50 min. sollte der leckere Apple Pie fertig sein. Ich finde warm schmeckt Kuchen einfach am besten. Noch mit etwas Zimt bestreuen und schon kannst du den leckeren Kuchen genießen. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim nachmachen und freue mich sehr über dein Feedback! 🙂

 

Anna Unterschrift